Projekte & Werkstätten

Wurzeln ziehen – beim Schulgarten-Projekt.

Fächerübergreifendes Lernen und Erleben.

In der Annette von Rantzau Gemeinschaftsschule legen wir Wert auf eine klare Strukturierung des Schulalltags. So gibt es neben festen Lernzeiten auch immer wieder Phasen der Entspannung und des konzentrierten Arbeitens – zum Beispiel im Rahmen der Projekte und Werkstätten.

Mit unserem breiten Angebot  fördern und fordern wir die Schüler und Schülerinnen auf unterschiedliche Weise. Biologie, Chemie, Mathematik, Deutsch: 
In den Projekten greifen konkretes Lernen und Erleben fächerübergreifend ineinander.

Unsere Werkstätten wiederum bieten Gelegenheit, sich auf künstlerischem, musischem und ästhetischem Gebiet auszuprobieren und weiterzuentwickeln. Das stärkt das Selbstverstrauen und durch gemeinsame Präsentationen und Wettbewerbe auch die Gemeinschaft

Über sich hinauswachsen … Applaus ernten, beim Schulgarten-Projekt.

Lernen kann so viel Spaß machen, vor allem wenn es hierzu in den Schulgarten geht. Das Projekt wird von einem unserer Lehrkräfte betreut. Die Auswahl der Pflanzen wird vorgegeben. Für das Säen, Pflegen und Ernten sind die Schülerinnen und Schüler verantwortlich. Wie viel Platz benötigt man, um einen Nutzgarten mit unterschiedlichen Gemüsearten anzulegen? Welche Pflanze braucht welche Pflege?  Wann wird gesät und geerntet? Drei von vielen Fragen, mit denen sich die Kinder und Jugendlichen auseinandersetzen.

Ziel des Schulgarten-Projektes ist der Erwerb eines umfassenden Wissens rund um den Garten und aller damit verbundenen Fachbereiche. Biologie, Chemie, Mathematik – Deutsch: Wer für den Schulgarten verantwortlich ist, arbeitet automatisch interdiziplinär. Wie viel Fleiß und Kreativität in einem Garten steckt,  und wie sehr Kinder und Jugendliche über sich hinauswachsen können, zeigen die regelmäßigen Schulgarten-Präsentationen, bei denen die verantwortlichen Schülerinnen und Schüler Eltern, Lehrer und Pädagogen durch den aktuellen Schulgarten-Mikrokosmos führen.

Trostpflaster inklusive … Für alle Wehwehchen gewappnet – die Schulsanitäter.

Ganz gleich, ob sich ein Kind beim Sport das Knie aufschürft. Oder im Schulgarten in den Finger schneidet: Die Schulsanitäter wissen, was zu tun ist. Ausgestattet mit einem eigenen Nottelefon und einer professionellen Sanitätertasche sind während der Pausen täglich zwei Schüler als Sanitäter auf dem Schulhof im Einsatz.